Trader erwarten Erholung bei 42.000 US-Dollar

0
11
{- Advertisement Article top-}


Auf dem Kryptowährungsmarkt gab es am 20. September einen Ausverkauf, als der globale Finanzmarkt aufgrund der Besorgnis im Zusammenhang mit der möglichen Zahlungsunfähigkeit des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande Group unter Druck geriet. Dessen Zusammenbruch könnte Auswirkungen auf die Aktienmärkte haben. 

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass sich der Ausverkauf von Bitcoin (BTC) verstärkte und der Kurs auf einen Tiefstand von 42.493 US-Dollar fiel. Daraufhin konnten die Bullen ihn jedoch wieder auf über 43.500 US-Dollar steigen lassen.

BTC/USDT 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Angesichts der zunehmenden Sorge und Ungewissheit wollen wir hier wiedergeben, was die Analysten über die Kursentwicklung am 20. September sagen und was in den kommenden Tagen zu erwarten ist.

Bärische Trendwende war eine Warnung

Viele Leute auf dem Kryptomarkt waren von Bitcoin-Rückgang überrascht. Aber laut dem Analysten John Wick bildete die Kursentwicklung bis zum Pullback am 20. September einen bestätigten bärischen Umkehrbalken auf dem Vier-Stunden-Chart. Dieser signalisierte, dass diese Bewegung unmittelbar möglich war.

Dem Händler zufolge kam es im Zuge der jüngsten Ereignisse um Evergrande zu diesem Rückgang. Diese haben letzte Woche erst wirklich Aufmerksamkeit erregt, als sich das bärische Umkehrmuster bei Bitcoin allmählich formierte.

Es wird wohl noch einige Wochen dauern, bis die Ereignisse um Evergrande sich vollständig auf die globalen Finanzmärkte auswirken. Das deutet darauf hin, dass Trader sich auf eine Periode starker Volatilität einstellen sollten.

Händler erwarten Erholung zwischen 43.000 US-Dollar und 44.000 US-Dollar

Der Krypto-Analyst CryptoCapo schrieb über die wichtigsten Niveaus, die man im Auge behalten sollte. Er postete den folgenden Chart, auf denen die Unterstützungszone zwischen 42.000 US-Dollar und 44.000 US-Dollar und eine Unterstützungszone weiter unten bei 38.000 US-Dollar hervorgehoben werden.

BTC/USD 4-Stunden-Chart. Quelle: Twitter

CryptoCapo kommentierte dazu:

Ich erwarte eine Erholung von der blauen Zone aus. Aber wenn diese durchbrochen wird und der Kurs diese Zone erneut getestet, dann wird es die grüne sein. Beides sind gute Niveaus für einen Einstieg, um sich auf das vorzubereiten, was in den nächsten Monaten folgen wird (100.000 US-Dollar und mehr).”

In diesem Zusammenhang: Warum Bitcoin von der globalen Krise am Aktienmarkt verschont bleiben könnte

Markt nun überverkauft

Eine weitere Analyse bot der Krypto-Trader und unabhängige Marktanalyst Scott Melker. Er twitterte, dass der Rückgang zu einer überverkauften, bullischen Divergenz auf dem Vier-Stundenchart führte.

Wie Melker hervorhob, hat die Bitcoin-Kursentwicklung über das Wochenende bereits als Warnung für den Pullback am 20. September gedient. Es hat sich zuvor bereits eine überkaufte, bärische Divergenz abgezeichnet und der RSI ist gesunken.

Nun, da der Markt wieder überverkauft ist, wartet der Analyst auf eine weitere bullische Divergenz. Das wäre ein Signal dafür, dass es sicher ist, wieder in den Markt einzusteigen.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt jetzt bei 1,952 Bio. US-Dollar und der Marktanteil von Bitcoin beläuft sich auf 42,5 Prozent.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Crypto Nugget News ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

{- Advertisement bottom -}

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here