Bitcoin festigt sich bei 6-fachem Wert von Gold

0
61
{- Advertisement Article top-}


Im jüngsten Krypto-Prognosebericht für den Monat August stellt das Wirtschaftsmagazin Bloomberg fest, dass sich der Kurs von Bitcoin (BTC) auf dem 6-fachen Kurswert von Gold einpendelt. Eine Entwicklung die umso spannender ist, da die Korrelation der beiden Assets zuletzt ein neues Rekordhoch erreicht hat.

Kursentwicklung von Bitcoin und Gold im Vergleich. Quelle: Trading Economics.

Bitcoin durch Gold bis auf 18.000 US-Dollar?

Schon seit einiger Zeit argumentiert Bloomberg, dass Bitcoin immer mehr zum digitalen Gold wird. Dies führen die Analysten des Wirtschaftsmagazins darauf zurück, dass beide Finanzprodukte einige wichtige Eigenschaften teilen, wie zum Beispiel eine begrenzte Umlaufmenge und eine niedrige Anstiegsrate der Umlaufmenge. Nun treibt Bloomberg diese These noch einen Schritt weiter, indem es einen Zusammenhang zwischen den Kursentwicklungen von Bitcoin und Gold anführt:

„Bitcoin stablisiert sich ungefähr auf dem 6-fachen Wert von Gold. Die zunehmende Korrelation und abnehmende Volatilität zwischen dem Edelmetall und der Kryptowährung deuten unserer Meinung nach auf eine anhaltende Zusammenwirkung in der Kursentwicklung hin. Die ungezügelte Geldpolitik der weltweiten Zentralbanken sollten weiterhin starken Rückenwind für die beiden Finanzprodukte bringen.“

Noch ist unklar, ob es tatsächlich eine feste Zusammenwirkung zwischen den beiden Assets gibt. Laut der Annahme von Bloomberg könnte der Bitcoin-Kurs jedoch allein dadurch schon bald auf 18.000 US-Dollar steigen, denn die Analysten prognostizieren für Gold „einen potenziellen Aufschwung bis 3.000 US-Dollar“. Diesem Trend würde sich die marktführende Kryptowährung gemäß der Bloomberg-These anschließen, wobei deren Kurs dann das 6-Fache betragen würde.

Bitcoin noch unterbewertet?

Darüber hinaus führt Bloomberg eine Blockchain-Kennzahl an, aus der die Analysten ableiten, dass Bitcoin derzeit wohl noch unterbewertet ist:

„Der 30-tägige Durchschnittswert der aktiven Wallet-Adressen auf der Kryptobörse Coinmetrics deutet auf einen Bitcoin-Kurs von über 14.000 US-Dollar hin.“

Zudem verweist das Wirtschaftsmagazin auf die zunehmende Expansion des Bitcoin-Investmentfonds von Grayscale (GBTC) hin, durch die die verfügbare Umlaufmenge der marktführenden Kryptowährung in schnellen Schritten kleiner wird. So schreibt Bloomberg: „Die Kaufaktivitäten des GBTC haben im vergangenen Jahr knapp ein Drittel der neu hinzugekommenen Umlaufmenge von Bitcoin aufgefressen. Wenn es in diesem Tempo weitergeht, nähert sich die Absorption durch GBTC der 50%-Marke, was die verfügbare Umlaufmenge verringert.“

Dies deutet auf eine gesteigerte Nachfrage durch institutionelle Investoren hin, wodurch zugleich das vorhandene Angebot verknappt wird. Ein Umstand, der den Kurs zukünftig weiter nach oben treiben könnte.

Abschließend schlussfolgern die Analysten insgesamt, dass der langfristige Siegeszug von Bitcoin, insbesondere angetrieben durch Nullzinsen und Negativzinsen, nur durch außergewöhnliche Umstände aufgehalten werden kann.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

Crypto Nugget News ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

{- Advertisement bottom -}

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here